________________ - still in love <3 __________
Gratis bloggen bei
myblog.de

Was eigentlcih als Stundengestaltugn anfing...

...endete als blog eintrag. Jaja über Gott und die Welt. Eigentlich sollten wir eine ganze Unterrichtsstunde gestalten, in Gruppen. Die ganze Arbeit bleibt natürlich mal wieder an mir hängen, weil ich die unfähigste Gruppe bekommen hab. Und dannw urde ich auhc noch zur Gruppenleiterin gewählt -.-'' Nun hatte Lena <3 ( die die einzige ist, die sich mühe gibt..) das thema, Satan und die wissenschaft ( unser Thema: Satan u.ä.), da sie aber nichts finden konnte und schon total verzweifelt war, dachte ich mir heute das ich vielleicht ein paar thesen aufstellen könnte. Irgendwie ist es dann ein bisschen mehr geworden aber nja. Auf jeden fall fühle ich mcih gerade so als hätte ich mein persönliches Lern ziel in Religion erreicht. & ich bin stolz auf mich auhc wenn ihr diesen text verspotten werdet ;D

Here we go;

Gibt es einen Satan?

Oft hört man von Menschen, welche nach dem klinischen Tod wiederbelebt wurden. Meistens überschneiden sich Erzählungen dieser Leute; Sie hätten ein helles Licht gesehen, hätten Flüsse überquert & manchmal beschreiben sie sogar einen Mann, welcher den Vorstellungen von Jesus ähnelt. Man hört Berichte, in welchen es heißt, das Grab bis hin zu einem Knochensplitter Jesu wurde entdeckt. Die Bibel berichtet von Gott & Jesus, genug Leute sind davon überzeugt das es solche Mächte gibt. Dies lässt es einem leichter fallen, den eigentlich unglaublichen Geschichten Glauben zu schenken.

 
Doch schaut man auf „die andere Seite“, merkt man, dass es keine Beweise für einen Satan oder Teufel gibt. Keine Spekulationen, keine Funde, keine Schriften von vor mehr als 2000 Jahren. In der Bibel wird auch nur „das große Tier“ erwähnt, niemals der Name Satans. Es gibt eine „Satanische Bibel“, doch anders als die Bibel der Christen, ist diese knapp 38 Jahre alt und basiert auch nicht auf, wenn man Dem großen Buch Glauben schenken will, wahren Geschehnissen. Darum sollten wir uns die Frage stellen: Aus welchen Grund sollte man glauben dass es  Satan gibt? Welche Rolle spielt er für die Menschheit?
 
Eins können wir klar sagen: Beweise gibt es keine. Nun könnte man Stundenlang Philosophieren; Gesagt wird, er wäre die Schlange gewesen, welche Eva & Adam (Ätsch!) dazu gebracht hat, von den verbotenen Früchten zu essen. Auch wird erwähnt das, das große Tier alles zerstören wird (Offenbarung des Johannes). Doch, was wäre gewesen wenn die Schlange nicht da gewesen wäre. Hätten Eva und Adam ( Ätsch, noch mal!) trotzdem von den Früchten gegessen? Was ist wenn die Schlange nur die personifizierte Ungehorsamkeit ist? Was wäre, wenn man in der Johannes Offenbarung die Menschheit meint? Vielleicht soll die Erwähnung des großen Tieres einfach auf die Fehler hinweisen, die gemacht wurden & noch immer gemacht werden. Alle denken an etwas schlechtes mit Hörnern & einem Klumpfuß, doch kaum einer denkt daran das man vielleicht selbst gemeint ist. Immerhin sind wir es, welche die Welt doch eigentlich zerstören. 2 Länder bekriegen sich & die Wurzeln dafür liegen in der Bibel. Sie denken nicht daran, das in den vielen Jahren etwas falsch übertragen wurde o.ä. Wenn sie doch auch so sehr an ihren Gott glauben, warum haben sie damit begonnen? Wenn Gott wirklich existieren sollte, würde er es sicherlich nicht gut finden. Vielleicht ist der Teufel einfach, der falsche Weg. Sollte es so sein, begegnet er uns tagtäglich. Jeder bereut hin und wieder etwas, oder merkt das es nicht die richtige Entscheidung war, die getroffen wurde. Dann könnte Gott wiederum derjenige sein, der verzeiht. Weil jeder auch einmal Gutes zustande bringt.
 
 Demnach glaube ich persönlich weder daran, dass es einen Gott noch eine Satan gibt. Auch denke ich nicht, dass jeder sein eigener Gott ist, so wie es im Satanismus geglaubt wird. Ich persönlich denke das die Bibel eine Art Moral ist, woraus man lernen kann, wenn man will. Viele Geschichten ergeben auf den ersten Blick keinen Sinn, doch wenn man versucht etwas davon auf den Alltag überträgt, erkennt man den Sinn, welcher dahinter steckt. Letztendlich ist es für mich egal, ob es nun einen Gott gibt oder nicht, mir ist egal ob Satan stärker ist als Gott. Ich für mich weiss das jeder Fehler macht. Doch die Kunst ist es doch, die Fehler einzusehen, die wieder gut zu machen. Und am meissten lernt man daraus, wenn man es von sich aus tut, nicht weil man sonst befürchten muss, dass man in die Hölle oder eben in den Himmel kommt.

 

Schenie am 28.2.07 14:43


Werbung


Ein Spaziergang mit einem geliebten Menschen...

...ist doch mal ehrlich eine der schönsten sachen auf dieser kleinen welt :] & erst recht wenn es schneit <33

Schnä schmeckt imer besser :]

meine schüchterne seite x]

"haha! der Busch mag mich" (zu gute laune gehabt ;D )

-windstoß/ ast wird kristina in die fresse gepeitscht (grr!)-

übrigens waren ds fiese zacken an den blättern, ich weiss nun leider nciht wie man diese büschlein nennt. aber es tatatataaaa weh.

schön wars, dieses unbeschwerte <3 ich wusste doch das es ZU perfekt war & das noch irgendwas grosses, böses auf uns zukommen musste...

mies.

 

Schneekugel am 9.2.07 23:21


Ein verspäteter Bericht ...

zu meinem unfall vor..einem monat? nciht ganz, einem halben vllt.

Folgendes geschah: nichts ahnend fuhr die kleine kristina abends nach hause , mit licht, natürlich! Da sah sie plötzlich etwas aus einer seitenstrasse rasen, ohne licht, evrsteht sich udn viel zu shcnell um noch ausweichen zu können. so kam es wie es kommen musste, der depp fährt mit ordentlich schmackes in mein fahrrad auf welchen im mich platziert hatte (logisch, oder?) er macht n salto samt fahrrad, ich bleibe komischer weise stehen, lenker nur verbogen udn der schock eben. dann sah cih ihn da auf der strasse liegen, dahcte er ist tot, bis er auf einmal aufsprang udn sagte: oh gott scheisse, mist da muss cih mir wohl doch ein anderes rad holen (seins hatte ne ordentliche 8 im rad..) udn hat sich entschuldigt, ihm ist zum glück nichts passiert. er bog mri ncoh flüchtig meinen lenker wieder gerade und hat sich dann weiter beeilt.

einen tag später habe ich erfahren das der hopper meine schwester kennt, udn sie ihn. UND! das er letztens iwann auf ner party gegen einen baum gefahren ist. also solche dummen menschen sollte man doch wirklcih aus dem verkehr ziehen. zu dumm zum auto fahren, okee.. aber fahrrad? o.O

Bastard, again... am 3.2.07 18:50


 [eine Seite weiter]